Grundlagen der Wasserhygiene im Wohnmobil

by Ihr Good Water-Team

Verunreinigtes Trinkwasser stellt eine große Gefahr für die Gesundheit dar. Sorgfältige und gründliche Wasserhygiene ist das einzige Mittel dagegen. 

Überall, wo Wasser in Leitungen steht, bildet sich ein Biofilm aus Mikroorganismen. Darin können sich Viren, Bakterien und Keime leicht einnisten und so ins Trinkwasser geraten. Das gilt selbstverständlich auch für Tanks und alle wasserführenden Leitungen im Wohnmobil! 

  1. Ein Exkurs: Schadstoffe im Trinkwasser
  2. Die Wichtigkeit der Wasserhygiene – Wohnmobil, Caravan & Co.
  3. Wohnmobil-Wassertank Hygiene: Tank und Leitungen reinigen
  4. Woran erkennt man die Qualität von Trinkwasser für Wohnmobile?
  5. Fazit

 

Ein Exkurs: Schadstoffe im Trinkwasser

Wissenschaftler wie Robert Koch haben schon Ende des 19. Jahrhunderts erkannt, welche Gefahren sich im Wasser verstecken können. Er fand heraus, dass Krankheiten wie z. B. die Cholera durch Bakterien ausgelöst werden, die sich durch verunreinigtes Trinkwasser verbreiten.

Heute unterliegt die Trinkwasserqualität in Deutschland strengen Gesetzen und es sollten sich keine Krankheitserreger oder krankmachenden Substanzen mehr darin finden. Das trifft auf das durch öffentliche Leitungen angelieferte Wasser in der Regel auch zu. Zu beachten ist jedoch, dass die Verantwortung der öffentlichen Hand nur bis zu Wasseruhr reicht. Danach ist der jeweilige Inhaber der Wasserversorgungsanlage, bspw. der Trinkwasserinstallation in einem Wohnhaus, verantwortlich.

Ungeachtet der Verantwortlichkeit ist Trinkwasser ist leider oft nicht ganz schadstofffrei, wenn es aus der Leitung kommt. Im Wasser befinden sich oft in irgendeiner Form:

Die chemischen Schadstoffe können z. B.   in der Landwirtschaft verwendete Pestizide und Düngemittel sein. Auch Arzneimittel wie Schmerzmittel und Blutdrucksenker werden vom Menschen unverändert ausgeschieden und gelangen so in den Wasserkreislauf. Schwermetalle wie Blei, Kupfer, Nickel, Cadmium und andere stammen meist aus veralteten Wasserleitungen innerhalb der Hausinstallation. Hier können  sich auch Krankheitserreger bilden, die sich in den Ablagerungen in den Leitungen einnisten. Alle diese Substanzen können der Gesundheit erheblich schaden. 

Die Wichtigkeit der Wasserhygiene – Wohnmobil, Caravan & Co.

Wasserhygiene ist gerade in Caravan-Fahrzeugen  nicht selbstverständlich.  Wasserversorger bereiten Grund- und Abwasser aufwendig auf. Die meisten Wohnmobilbesitzer hingegen füllen die Tanks mit einem beliebigen Gartenschlauch, der vielleicht seit der letzten Urlaubsfahrt ungenutzt in einer Ecke lag. Wieder daheim wird zudem nur der Tank geleert, das Restwasser aber bleibt in den Leitungen bis zu den Zapfstellen stehen, über Wochen und Monate. Dabei reichen schon 72 Stunden aus, um den idealen Nährboden für die unterschiedlichsten Krankheitserreger zu schaffen. 

Wie lange das Wasser haltbar  bleibt, hängt von der Qualität des Wassers und den vorherrschenden Temperaturen ab. 

  • Sauberes Wasser aus der Leitung, das direkt und ohne Schlauch in einen sauberen Tank gefüllt wird, hält ungefähr eine Woche.
  • Wasser, das durch einen Filter in den Tank gefüllt wird, bleibt bis zu einem Monat haltbar.
  • Wasser, das beispielsweise mit dem GooWaCo Desinfektionsmittel konserviert wird, hält bis zu sechs Monate.
  • Wasser, das in einen Wassertank mit einem Silbernetz von GooWaCo gefüllt wird, hält bis zu einem Jahr.

Das Silbernetz gibt bei Kontakt mit Wasser Silberionen ab, die in den Stoffwechsel von Keimen und Bakterien eingreifen und so ihre Vermehrung verhindern. Die Keime und Bakterien im Wasser werden bis zu einem Jahr lang reduziert, falls die wasserführenden Leitungen und die Entnahmestellen vorher ebenfalls gereinigt und desinfiziert wurden.

 

Wohnmobil-Wassertank Hygiene: Tank und Leitungen reinigen

Im stehenden Wasser ist die Vermehrung von Mikroorganismen nicht aufzuhalten. Sie ernähren sich aus winzigen Partikeln im Trinkwasser, aus dem Kalk, der sich an den Wänden ablagert und beispielsweise auch aus den Weichmachern im Kunststoff des Tanks und der Leitungen. Ohne geeignete Wasserhygiene im Wohnmobil kommt es zwangsläufig zur Verunreinigung des Trinkwassers, das aus dem Hahn zum Trinken, Kochen, Waschen von Obst und Gemüse und zur Körperpflege verwendet wird. Selbst wenn das Wasser regelmäßig verbraucht oder ausgetauscht wird, kommt man um die Reinigung der Leitungen und Entnahmestellen nicht herum.  GooWaCo empfiehlt, diese Reinigung mindestens einmal im Jahr, am besten aber nach jeder Urlaubsfahrt vorzunehmen.

So desinfizieren Sie Ihre Behälter, Leitungen
und Trinkwasser-Behälter wirksam gegen viele Arten von Keimen und konservieren Ihr Trinkwasser bis zu einem Jahr! 

Jetzt anschauen!Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

 

So geht’s: Leicht zugängliche Stellen von Tank, Leitungen und Entnahmestellen bereiten Sie mit einer Bürste vor. Die Beläge, insbesondere Kalk, sind in der Regel hartnäckig. Anschließend spülen Sie den Tank gut aus und geben die Chlordioxid-Fertiglösung von GooWaCo nach Gebrauchsanweisung in den Tank. Füllen Sie den Tank mit frischem Wasser auf und öffnen alle Entnahmestellen im Wohnmobil, bis das Wasser austritt. Sobald das Wasser austritt, schließen Sie die Hähne wieder und lassen die Lösung sechs bis zwölf Stunden einwirken. Danach brauchen Sie das System nur noch zu entleeren und mit frischem Wasser aufzufüllen.

 

Woran erkennt man die Qualität von Trinkwasser für Wohnmobile?

Unterwegs ist es nicht immer möglich, sauberes, einwandfreies Trinkwasser zu bekommen. Schließlich wissen Sie nicht, wie lange das Wasser bereits in den Leitungen steht, wenn Sie Ihren Tank auffüllen müssen. Deshalb sollten Sie das Wasser erst einmal so lange laufen lassen, bis es sich deutlich kühler anfühlt. Bakterien und Viren vermehren sich vorwiegend in warmem Wasser. Je kälter das Wasser ist, umso sauberer ist es. Auch trübes Wasser ist ein Indiz für eine Verunreinigung. 

Wenn Sie ganz sicher sein wollen, testen Sie den pH-Wert des Wassers. Dazu gibt es Teststreifen in der Apotheke, die jeder Camper mitführen sollte. Trinkwasser sollte zudem immer geschmacksneutral sein. 

Fazit

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Falls es durch Viren, Bakterien, Keime und andere Schadstoffe verunreinigt ist, kann das zu schwersten Erkrankungen führen. Auch wenn die Qualität unseres Trinkwassers hoch ist, so können sich in den Leitungen und Entnahmestellen Mikroorganismen bilden, die als idealer Nährboden für Krankheitserreger gelten. Sorgfältige Wasserhygiene ist nicht nur für die heimischen Wasserleitungen wichtig. Auch in den Tanks und Leitungen im Wohnmobil können sich Verunreinigungen bilden, wenn das Wasser zu lange in ihnen steht. Deshalb müssen sämtliche wasserführenden Elemente im Wohnmobil regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden.

Um auch unterwegs jederzeit über Trinkwasser zu verfügen, kann das Wasser durch ein Silbernetz im Tank bis zu einem Jahr lang haltbar gemacht werden. Damit Sie immer auf der sicheren Seite sind, empfiehlt sich regelmäßiges Reinigen von Tank und Leitungen, z.B. mit der Desinfektions-Fertiglösung von GooWaCo.

 

 

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und alle unsere Ratgeber als PDF-Download erhalten!

Ja, ich möchte über Angebote, Aktionen, Rabattgutscheine und Brancheninformationen von goowaco per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden.

Hinweise zum Widerruf und zur Verarbeitung der Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung .